Nur für kurze Zeit: -20% Rabatt auf Shirts & Tops jetzt sichern

SHEEGO CURVY TALK
Jede Bewegung beginnt mit klugen Frauen, die etwas zu sagen haben. Durch den Curvy Talk von sheego war diese Messe für mich dieses Mal viel mehr als nur Mode.

Die Moderatorin Kim Jasmin Stelling führte durch die Talk Runde. Social Media Managerin Caroline Jäger, Model Angelina Kirsch, Designerin Anna Scholz und Bloggerin Luciana stellten sich den Fragen und das Publikum lauschte gebannt.

Die erste Frage: Wie siehst du den Imagewandel und wie erklärst du ihn dir in Deutschland?

Anna Scholz eröffnete die Runde und stellte klar, dass Plus Size schon längst keine Nische mehr sei. Damals sei Plus Size eine Wellenbewegung gewesen. Immer Mal wieder wurde es thematisiert.

Heute ist es nicht mehr klein zu reden: Über 47 Prozent der Frauen in England tragen Plus Size. Frauen haben durch das Internet heutzutage eine ganz neue Stimme bekommen. Frauen fordern, dass die Designer sich einen größeren Kopf machen.

Angelina und Luciana stimmen Anna zu. Beide sind sich aber auch einig, dass noch zu wenig passiert. Plus Size ist nur angesehen, wenn es sexy ist. Sobald es das nicht ist, beginnen die Diskussionen über Adipositas und wie ungesund Extra-Kilos sind.

Diversität muss gefeiert werden. Die Vogue hat mit dem Plus Size Cover so einige Frauen wach gerüttelt. Es geht langsam in die richtige Richtung, sagt das Model.

Luciana fordert, dass es keine Unterscheidung mehr gibt. Sie wünscht sich, dass Mode als Mode gesehen wird, egal welche Größe man trägt. Wenn es einem gefällt soll man es tragen und sich nicht von den Moderegeln, die es einst gab, leiten lassen.

Frage: Wo findest du Inspiration, Anna?

Überall. Sie hat immer ihr Skizzenbuch und ihr Handy dabei. Das Kussmundkleid und das Shirt mit ihrem Hund sind ein Zeichen dafür, dass sie sich auch von alltäglichen Dingen inspirieren lässt.

Wichtig findet sie es, Frauen aus der Komfortzone zu locken. So oft begegnet sie Frauen die sagen „Ich habe seit 20 Jahren kein Kleid getragen“, das findet sie so schade. Mit ihrer Mode appelliert Anna ans Frau sein, den Mut zu finden, den Spaß an sich und der Mode zu entdecken.

Frage: Caroline, was muss deiner Meinung nach noch passieren?

Das Modediktat mit all den Regeln muss aufgelöst werden. Es muss mehr Anbieter geben die aktuelle Trends anbieten und Marken, Medien, Designer, Models und Blogger die ständig im Diskurs sind und es nach außen tragen.

Frage: Was sind die aktuellen und kommenden Trends dieses Jahr?

Florale Muster und Streifen im Mix, Materialmix & Patches, verrät Caroline. Anna sagt, dass Samt und Spitze ganz groß im Kommen sind. Angelina wünscht sich mehr Trendteile von den Designern und Luciana lässt sich überraschen und „macht dann einfach“.

Die Stimmung war wirklich besonders. Die Zuschauer haben zwischendurch immer wieder applaudiert, wenn etwas besonders Wertvolles gesagt wurde.

Ich hoffe beim nächsten Mal wird es so eine Runde auch wiedergeben.

WEITERE BEITRÄGE