Für Neukunden: 20% Kennenlern-Rabatt jetzt sichern

DIE NEUEN SUPERFOODS
Sie heißen Açaí, Chia oder Goji, begegnen uns in Müslis, Smoothies oder als Tabletten und sollen echte Wundermittel sein. Aber Hand aufs Herz – wisst ihr eigentlich, was die neuen sogenannten Superfoods wirklich können? Und warum diese Beeren und Samen plötzlich überall so gehypt werden? Wir haben für euch mal ganz genau hingeschaut!

SUPERFOOD – WIRKLICH SUPERGUT?
Was eigentlich macht ein „Food“ zum „Superfood“? Ist das einfach nur „gesundes Essen“ oder wirklich Medizin? Eines ist klar: Der Begriff ist nicht geschützt, sondern bezeichnet Nahrungsmittel, die besonders große Mengen an Vitaminen, Mineralstoffen oder sekundären Pflanzenstoffen enthalten. Dadurch sollen sie entgiftend, entzündungshemmend oder stärkend wirken. So weit, so gut. Doch das Problem bei diesen Superfoods ist, dass sie selten frisch sondern meist getrocknet, als Püree oder als Extrakt verkauft werden. Und wie viel Nährstoffe in zu Pulver gemahlenem Moringa, superteuren Chlorella-Tabletten und getrockneten Goji-Beeren wirklich noch drin sind, ist fraglich. Dazu kommen sie häufig aus China und enthalten unerwünschte Stoffe wie Pestizide und Schwermetalle.


Unser Tipp daher: Ein echtes Superfood sollte möglichst naturbelassen sein. Außerdem muss es nicht unbedingt aus weit entfernten, exotischen Regionen stammen. Also greift lieber zu frischen Sprossen und Kräutern, zu heimischen Früchten oder mixt Smoothies selbst. Denn Superfoods sind keine Zaubermittel, aber eine tolle und gesunde Abwechslung auf dem Speiseplan. Und eine tolle Möglichkeit, um den Mangel an dringend benötigten Nährstoffen auszugleichen – gerade wenn man sich ansonsten meist in der Kantine oder mit schnellem Essen aus dem Supermarkt ernährt. Probiert es mal aus und mixt Granatapfelkerne in den Salat, gebt einen Löffel Chiasamen ins Müsli, würzt die Nudelsuppe mit Ingwer oder frühstückt eine Schale Joghurt mit frischen Heidelbeeren. Ganz einfach, gar nicht teuer und superlecker!

Lust auf mehr? Hier sind vier superleckere Superfood-Rezepte.
Avocado Sandwich
2 Scheiben Vollkornbrot

Avocado in dünnen Scheiben

Radieschen in dünnen Scheiben

Eiweiß, hart gekocht

Sprossen

Olivenöl, 1 Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer

3 EL Öl mischen, Knoblauch schälen und dazu pressen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Brotscheiben mit dem aromatisierten Öl beträufeln. Mit Sprossen, Eiweiß, Avocado und Radieschen belegen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Die Füllung mit dem restlichen Öl beträufeln. Das Sandwich sofort servieren.

Grüner Smoothie
2 grüne Äpfel

1/2 Römersalat

Saft von 1 Limette

1 Handvoll Minze

300 ml Wasser

Mixer mit Wasser und Romanasalat füllen und beides bei niedriger Geschwindigkeit mixen. Dann Äpfel hinzufügen und bei hoher Geschwindigkeit mixen, anschließend Minze dazugeben und mit Limettensaft abschmecken.

Granatapfel & Rote Bete Smoothie
20 ml Granatapfelsaft

1 Orange, geschält, halbiert

½ Zitrone, geschält

55g Rote Bete, geputzt, gewürfelt

50 g Petersilienblätter

60 g frischer Spinat

1 kleines Stück frischer Ingwer, geschält

360 ml Eiswürfel

Alle Zutaten in der aufgeführten Reihenfolge in den Mixer geben und den Deckel verschließen. Erst bei niedriger Geschwindigkeit mixen, dann Geschwindigkeit langsam erhöhen und 45 Sekunden auf höchster Geschwindigkeit mixen.

Gewürz Cashews
2 Eiweiß (Kl. M) mit 1 gestrichenen TL Salz steif schlagen und in 2 Portionen teilen. 1 Portion mit 2 TL Currypulver würzen und 200 g ungeröstete Cashewnuss-Kerne sorgfältig untermischen. Die andere Eiweißportion mit 2 TL edelsüßem Paprikapulver, 1⁄4 TL Cayennepfeffer und 200 g ungerösteten Cashewnuss-Kerne ebenso mischen. Cashewkerne nebeneinander auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen. Im heißen Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) in der Ofenmitte 15–20 Min. backen. Kerne kurz abkühlen lassen. Mit den Händen zerpflücken und die überschüssige Panierung in einem Metallsieb abschütteln.

UNSERE TOP 10 DER SUPERFOODS
1. Grünes Blattgemüse wie Salat, Spinat, Gartenkräuter oder Wildpflanzen. Als Smoothie oder Salat ein echter Vitaminkick!

2. Mandeln stecken voller gesunder, ungesättigter Fettsäuren, Ballaststoffen und Vitalstoffen. Am besten ungeschält essen.

3. 50 Gramm Kürbiskerne decken den halben Magnesiumbedarf eines Erwachsenen. Ideal zum knabbern.

4. Beeren wie Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, etc. wachsen vor der Haustür und sind mindestens so gesund wie ihre exotischen Verwandten.

5. Granatapfelkerne schmecken köstlich und wirken entzündungshemmend.

6. Ingwer verleiht Schwung, Konzentration und Frische. Auch super bei Erkältung!

7. Eine Prise Curcuma täglich stärkt ebenfalls das Immunsystem. Einfach zum Reis geben, als Tee trinken oder in Joghurt rühren.

8. Avocado ist reich an Ölsäure, die den Cholesterinspiegel senkt und enthält viel Kalium. Perfekter Abend-Snack!

9. Oregano wirkt als natürliches Antibiotikum. Passt frisch in Salate, Smoothies oder aufs Brot gestreut.

10. Grünkohl liefert jede Menge Vitamine, Eiweiß, Eisen und Ballaststoffe. Am besten mal roh im Salat probieren oder als Smoothie trinken.

WEITERE BEITRÄGE