Kauf auf Rechnung
30 Tage Rückgaberecht
kostenlose Rücksendung
24h Kundenservice

Für Neukunden: 20% Kennenlern-Rabatt sichern Details

Start|Magazin|Neue Ideen|Get the Glow
Get the Glow – die besten Tricks für einen strahlenden Sommerteint
Sie wünschen sich makellose, gesunde Haut diesen Sommer? Es ist kein Geheimnis, dass die Gene dabei natürlich eine Rolle spielen. Aber zum Glück nicht nur! Es gibt etliche Tricks & Gewohnheiten, die Ihnen dabei helfen, mehr zu strahlen. Hier die 15, die am meisten bewirken können.
Wechseln Sie Ihre Pflege im Sommer
Viele benutzen im Sommer keine oder kaum Tagespflege, weil die Haut davon schnell einen fettigen Glanz bekommt. Es ist aber keine gute Idee, auf Pflege zu verzichten, denn auch im Sommer braucht die Haut Feuchtigkeit von Außen. Deshalb in der warmen Jahreszeit lieber zu einer leichteren, eventuell mattierenden Pflege wechseln.
 
An Lichtschutzfaktor denken
Haben wir alle schon tausendmal gehört, trotzdem wird es von den wenigsten konsequent durchgezogen: Sich vor Sonne zu schützen, ist eine der besten Strategien, um der Haut ihre Frische und Elastizität zu erhalten. Denn gerade die Sonneneinstrahlung in der Mittagspause ist besonders schädlich. Und das nicht nur im Hochsommer. Außerdem können, was die wenigsten wissen, UVA-Strahlen auch durch Fensterscheiben hindurch der Haut schaden. Also unbedingt eine Pflege mit UV-Schutz auftragen – und zwar nicht nur, wenn Sie am See oder Strand liegen, und die Sonne so richtig brennt.
 
Klärende Masken
Ab und zu eine Schicht Heilerde auf das Gesicht wirken lassen, das kann einen großen Unterschied machen. Denn klärende Masken reinigen porentief und verbessern dadurch das Hautbild. Außerdem haben sie entzündungshemmende Wirkung und reduzieren Irritationen.
 
Geduld mit neuen Produkten
Wenn Sie sich eine neue Creme oder ein anderes Beauty-Produkt gönnen, sollten Sie in manchen Fällen unbedingt ein bis drei Wochen Geduld einplanen, bevor erste positive Effekte zu sehen sind. Denn nicht alle Inhaltsstoffe zeigen bereits nach wenigen Anwendungen ihre Wirkung.

 

Trinken, trinken, trinken!
Wir alle wissen natürlich bereits, dass wir mehr trinken sollten. Die meisten vergessen es nur – und das zeigt sich leider irgendwann am Teint. Wer genügend trinkt, am besten Wasser, Kräutertees oder stark verdünnte Fruchtsäfte, der hat die wichtigste Basis für frische Haut bereits gelegt. Ideal sind zwei bis drei Liter am Tag. Bei Hitze und körperlicher Betätigung auch gerne mehr.

 

Feuchtigkeit auch von Außen

Beauty-Produkte, die damit werben, einen besonderen Glow zu bescheren, enthalten sehr oft einen Inhaltsstoff, auf den die Beauty-Industrie momentan besonders schwört: Hyaluronsäure. Es handelt sich dabei um ein Molekül, das auch im Bindegewebe unseres Körpers vorkommt, das ganz hervorragend Feuchtigkeit speichert und eine gute Wahl ist für alle, die mit einem schlaffen Teint kämpfen.

Immer Toner benutzen
Denn dieser Schritt unserer Pflegeroutine sorgt für einen extra Frische-Kick, der häufig den Unterschied ausmacht. Besonders im Sommer, wenn die Haut jede zusätzliche, klärende Erfrischung gebrauchen kann. Außerdem verfeinern Toner und Gesichtswasser die Poren.

 

Pinsel & Schwämmchen sind oft der Schlüssel zu mehr Glow

Wer Make-Up und Gesichtspuder mit Hilfsmitteln aufträgt, sollte penibel darauf achten, sie alle ein bis zwei Wochen gründlich einzuseifen, auszuwaschen und dann schnell trocknen zu lassen. Keime vermehren sich dort viel schneller, als wir denken. Und sie sind der größte Feind strahlender Haut.

Sich genügend Schlaf gönnen
Man spricht nicht umsonst von „Schönheitsschlaf“. Denn nachts regenerieren sich unsere Zellen am besten, und das sorgt für schönere Haut. Außerdem stört Schlafmangel den Kreislauf empfindlich, was uns schnell blass und ausgelaugt wirken lässt. Deshalb sollten Sie unbedingt versuchen, mindestens sieben bis acht Stunden Schlaf zu bekommen jede Nacht. Und gerne am Wochenende und in den Ferien auch mehr, um das Schlafkonto aufzufüllen.

 

Koffein-Konsum im Blick behalten.

Auch wenn der Mythos, dass Kaffee dem Körper Wasser entzieht, mittlerweile widerlegt ist, so steht doch fest, dass sehr große Mengen davon, den Körper übersäuern. Und das führt dazu, dass unsere Haut fahl wirkt und schnell Irritationen bekommt. Aber es ist zum Glück nicht nötig, ganz auf Kaffee oder Schwarzen Tee zu verzichten. Die Haut freut sich schon, wenn wir von allzu exzessivem Koffein-Konsum absehen.

 

Die Haut ideal füttern
Wer seinem Glow etwas Gutes tun will, sollte gewisse Lebensmittel ganz oben auf die Einkaufsliste schreiben: Obst, Gemüse, Nüsse, Trockenfrüchte, gute Öle und Fisch. Denn Vitamin C und Vitamin A sowie ungesättigte Fettsäuren gehören zu den Superfoods, die unserer Haut besonders gut tun. Zum einen, wenn wir sie verzehren. Zum anderen werden sie auch als Inhaltsstoffe für Cremes immer beliebter.

 

Sauerstoff hält jung und straff

Bewegung an der frischen Luft – das ist wie eine kleine Kur für den Teint. Am effektivsten wirkt es, wenn Sie zügig walken, Rad fahren oder joggen, denn dann wird der Sauerstoff besonders schnell im ganzen Körper verteilt.

Getönte Tagescreme, aber nur ganz dünn eingesetzt
Wer seinen Glow besonders natürlich mag, der sollte unbedingt zu getönter Pflege greifen. Sie enthält viel weniger Pigmente als Make-Up und deckt so Rötungen zwar leicht ab, aber lässt dabei den eigenen Hautton immer durchschimmern. Das Ergebnis: ein besonders natürlicher Glow.
 
Für Lippen und Wangen auf softe Töne setzen

Um einen gepflegten, strahlenden Teint perfekt zu unterstreichen, eignen sich je nach Hautton (und persönlicher Vorliebe) am besten zarte Rosé-Töne oder ein Hauch Koralle. Einfach nur dezent auf Lippen und Wangen tupfen. Weniger ist hier mehr, wenn es darum geht, den Fokus auf einen strahlenden Teint zu lenken.

Regelmäßig peelen
Abgestorbene Hautschüppchen lassen die Haut schnell fahl wirken. Dagegen kann ein sanftes Peeling Wunder wirken. Aber nicht übertreiben, ein- bis zweimal die Woche erachten Experten als ideal, um die Erneuerung der Haut anzukurbeln und das Hautbild zu optimieren.
 
Sanfte Massage

Klar, ein professionelles Facial bei der Kosmetikerin mit Maske, Massage und Peeling ist wie ein kleiner Urlaub für die Haut. Aber Sie können auch einfach mal selbst Hand anlegen. Ganz vorsichtig und sanft natürlich. Etwa beim Auftragen Ihrer Nachtpflege mit kreisenden Bewegungen drei Minuten das Gesicht verwöhnen. Wirkt Wunder, weil das Gewebe so gut durchblutet wird und am nächsten Tag gleich rosiger und straffer wirkt.