Kauf auf Rechnung
30 Tage Rückgaberecht
kostenlose Rücksendung
24h Kundenservice

Für Neukunden: 20% Kennenlern-Rabatt sichern Details

Start|Magazin|Ratgeber|Material-Guide

DER SHEEGO MATERIAL-GUIDE:

BAUMWOLLE, WOLLE, LEINEN & CO.

Kennt ihr den Unterschied zwischen Natur- und Kunstfasern? Zwischen Polyacryl und Polyamid? In unserem Material-Guide erklären wir euch, welche Eigenschaften die verschiedenen Textilien haben und welche sich besonders gut für große Größen eignen.

NATURFASER ODER KUNSTFASER

WAS IST FÜR MEINE HAUT AM BESTEN?

Bei allen Materialien unterscheiden wir zwischen natürlichen Fasern, die von Tieren oder Pflanzen stammen und Fasern, die aus natürlichen oder synthetischen Materialien künstlich hergestellt werden.

- NATURFASERN -

BAUMWOLLE

Nicht nur wir Curvys lieben Baumwolle vor allem aufgrund ihrer haut- und allergikerfreundlichen Eigenschaften.
In Baumwolle schwitzt man nicht so leicht, da sie bis zu einem Drittel ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen kann. Außerdem ist Baumwolle weich, luftig und sehr strapazierfähig.

KASCHMIR

Kaschmir ist eine sehr feine, weiche und wertvolle Naturfaser, die aus dem Unterfell der Kaschmirziege gewonnen wird. Kaschmir hat ein hohes Wärmerückhaltevermögen, ist atmungsaktiv und schmutzabweisend.

LEINEN

Leinen ist ein wirklich tolles Sommermaterial für Plus-Size-Looks. Es trägt sich luftig, leicht und angenehm kühl auf der Haut. Wen die typischen, „edlen“ Leinen-Knitterfältchen stören, der kann auf Halbleinen – einen Mix aus Leinen und Baumwolle – zurückgreifen. Dieser knittert nicht ganz so schnell, trägt sich aber auch super angenehm.

WOLLE

Wolle ist unser Lieblingsmaterial für kalte Wintertage. Sie wärmt, ist wunderbar weich und anschmiegsam. Grundsätzlich wird Wolle eher für Jacken oder Pullover eingesetzt als für Unterteile. Allerdings kann Wolle bei der Wäsche leicht einlaufen und trocknet nur langsam – unbedingt liegend ausgebreitet trocknen!

- VISKOSE, MODAL UND LYOCELL -

Viskose und seine Varianten Lyocell und Modal sind künstlich erzeugte Fasern, die aus dem Naturstoff Holzfaser, also Zellulose gewonnen werden. Sie sind leicht, atmungsaktiv und transportieren Feuchtigkeit sehr gut ab ideale Materialien also für luftige, sommerliche Styles.

VISKOSE

Die natürliche unter den Kunstfasern. Viskose fühlt sich angenehm weich und kühl auf der Haut an. Sie glänzt seidig und fällt wunderschön weich und fließend über den Körper – also sehr schmeichelhaft für Mode in großen Größen! Im Vergleich zu Naturfasern wie Baumwolle oder Wolle kann sie deutlich mehr Feuchtigkeit aufnehmen ohne sich dabei nass anzufühlen. Viskose am besten im Schonwaschgang waschen.

MODAL

Modal ist eine Form der Viskose, die aus Buchenholzfasern gewonnen wird. Sie ist etwas fester, trocknet schneller und transportierte Feuchtigkeit noch besser ab.

LYOCELL

Auch Lyocell ist eine seidenartige, besonders umweltfreundliche Zellulosefaser. Sie ist saugfähiger als Baumwolle und kühler als Leinen. Daher wird Lyocell oft als Jeans-ähnlicher Look eingesetzt und ist gerade im Sommer eine super Alternative zu Jeans.

TENCEL

Eine besonders hochwertige Lyocellfaser ist unter dem Markennamen TENCEL® bekannt. Zu ihrer Herstellung wird hauptsächlich Eukalyptus verwendet – eine Pflanze, die schnell wächst und daher ohne künstliche Bewässerung oder Pestizid-Einsatz auskommt. Außerdem ist die TENCEL®-Faser biologisch abbaubar. Ein weiterer Pluspunkt in Sachen Nachhaltigkeit! Auch die Trageeigenschaften überzeugen: TENCEL® fühlt sich angenehm weich und kühl auf der Haut an, fällt schön fließend und hat einen seidigen Glanz. Es ist atmungsaktiv und absorbiert Feuchtigkeit besonders gut. Nicht zuletzt ist TENCEL® pflegeleicht und farbecht.

 


- KUNSTFASERN -

POLYACRYL

Die weichen, wollähnlichen Polyacrylfasern werden besonders gerne für Strickwaren wie Pullover eingesetzt. Im Gegensatz zu Wolle lässt sich Polyacryl sogar problemlos in der Maschine waschen, läuft nicht ein und trocknet schnell.

POLYAMID

Polyamid ist sehr zart, dabei elastisch und reißfest – nicht umsonst ist die Nylonstrumpfhose aus Polyamidfasern gefertigt. Es ist wasserdicht, aber nicht atmungsaktiv. Außerdem darf Polyamid keiner großen Hitze ausgesetzt werden. Gut also, dass es nicht knittert und deshalb nicht gebügelt werden muss.

POLYACRYL

Die weichen, wollähnlichen Polyacrylfasern werden besonders gerne für Strickwaren wie Pullover eingesetzt. Im Gegensatz zu Wolle lässt sich Polyacryl sogar problemlos in der Maschine waschen, läuft nicht ein und trocknet schnell.

POLYAMID

Polyamid ist sehr zart, dabei elastisch und reißfest – nicht umsonst ist die Nylonstrumpfhose aus Polyamidfasern gefertigt. Es ist wasserdicht, aber nicht atmungsaktiv. Außerdem darf Polyamid keiner großen Hitze ausgesetzt werden. Gut also, dass es nicht knittert und deshalb nicht gebügelt werden muss.

POLYESTER

Polyester ist eine pflegeleichte, weiche Faser, die aufgrund ihrer Leichtigkeit z. B. gerne für Chiffonblusen genutzt wird. Polyester trocknet schnell, knittert nicht und ist damit so gut wie bügelfrei. Polyesterfasern nehmen kaum Feuchtigkeit auf.

ELASTHAN

Elasthan ist – wie der Name schon vermuten lässt – eine elastische und reißfeste Faser. So macht sie z. B. Blusen oder Jeans deutlich bequemer – ein Vorteil, den wir Curvys sehr zu schätzen wissen.

POLYESTER

Polyester ist eine pflegeleichte, weiche Faser, die aufgrund ihrer Leichtigkeit z. B. gerne für Chiffonblusen genutzt wird. Polyester trocknet schnell, knittert nicht und ist damit so gut wie bügelfrei. Polyesterfasern nehmen kaum Feuchtigkeit auf.

ELASTHAN

Elasthan ist – wie der Name schon vermuten lässt – eine elastische und reißfeste Faser. So macht sie z. B. Blusen oder Jeans deutlich bequemer – ein Vorteil, den wir Curvys sehr zu schätzen wissen.