Kauf auf Rechnung
30 Tage Rückgaberecht
kostenlose Rücksendung
24h Kundenservice

Für Neukunden: 20% auf ALLES, auch im SALE* hier klicken gesichert

Start|Service|Unternehmen|Verantwortung
SHEEGO CARES
Unsere Philosophie und unsere Ziele
 
Nachhaltigkeit, soziale Standards, Umweltschutz – alles Themen, die immer mehr Menschen bewegen. Und die jeden Tag wichtiger werden. Für viele unserer Kunden und selbstverständlich auch für uns von sheego.
 
Verantwortung ist zu einem immer wichtigeren, zukunftsweisenden Wert in unserer Gesellschaft geworden, den wir als Unternehmen zusammen mit unseren Mitarbeitern und Zulieferern leben wollen.
 
Als Teil der Otto Group haben wir unsere Umweltstandards und Nachhaltigkeitsziele in den vergangenen Jahren stetig angehoben – und arbeiten weiterhin jeden Tag daran, unsere Produkte noch umweltfreundlicher und fairer zu produzieren.
 
Spreche uns gerne an, wenn du weitere Fragen hast. Wir freuen uns über dein Feedback, deine Anregungen und den Austausch mit dir.
 
Unser Ziel ist es, unsere Produkte – auch mit deiner Hilfe – jeden Tag ein Stück umweltschonender, fairer und nachhaltiger zu machen.
 
sheego cares!
Fairness und Transparenz
 
Wir alle lieben Mode! Aber nicht auf Kosten von Umwelt, Klima und fairen Arbeitsbedingungen. Daher stellen wir hohe Anforderungen an unsere Produkte und arbeiten ständig daran, diesem Anspruch gerecht zu werden: für unsere Partner und Lieferanten, für faire Arbeitsbedingungen, für umweltfreundliche Materialien und für nachverfolgbare, schonende Herstellungsprozesse.
 
DIE LIEFERKETTE
Alle Wege nachvollziehbar
 
Von der Idee bis in den Kleiderschrank: Wir wissen genau, welchen Weg unsere Kleidung geht und mit wem wir zusammenarbeiten. Dabei legen wir Wert auf Fairness, Transparenz und gerechte Arbeitsbedingungen bei unseren Lieferanten.
Der erste Entwurf
Den Anfang macht die Idee. Bereits hier arbeiten wir eng mit unseren Lieferanten zusammen und reisen regelmäßig persönlich zu unseren Partnern, um gemeinsam mit ihnen in den Austausch zu gehen. Unsere sheego Designer setzen ihre Inspirationen dann in neue, spannende Entwürfe um. Anschließend prüft unser Produktentwicklungsteam jeden Style auf Passform und Verarbeitung.

Die Produktion

Wenn aus den Entwürfen echte Kollektionsware wird, achten wir ganz besonders auf die Wahl der Materialien
und eine möglichst ressourcenschonende Herstellung. Durch die Otto Group sind wir Mitglied in einer Reihe von Nachhaltigkeitsinitiativen, wie zum Beispiel in dem von der Bundesregierung ins Leben gerufenen „Bündnis für nachhaltige Textilien“.

Die Lieferanten

In der Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten und Geschäftspartnern liegen uns Ehrlichkeit und Offenheit besonders am Herzen. Wir begegnen ihnen auf Augenhöhe und setzen auf langfristige und faire Beziehungen. Nur so lassen sich Transparenz und Rückverfolgbarkeit garantieren, nur so können wir sicherstellen, dass unsere sozialen und ökologischen Standards in der Lieferkette eingehalten werden.

Der Transport

Zugegeben: Von den Herstellungsländern bis zu unserem Unternehmensstandpunkt legt unsere Ware etliche Kilometer zurück. Trotzdem möchten wir unsere CO₂-Emissionen kontinuierlich reduzieren. Dazu setzen wir zum einen auf Transporte per Schiff und Schiene, zum anderen versuchen wir, die Produktion in nähere Märkte wie z. B. die Türkei zu holen. Auch unser Versandpartner Hermes konnte mit der Nachhaltigkeitsinitiative „WE DO“ seine CO₂-Emission von 2006 bis heute um rund 40 % senken.

UNSERE MITGLIEDSCHAFTEN
Gemeinsam aktiv
 
Große Veränderungen können nur mit gebündelter Kraft herbeigeführt werden. Daher gehören wir als Mitglied der Otto Group einer Reihe von Bündnissen und Initiativen an. Und setzen uns so gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit auf dem Baumwollfeld und in den Fabriken genau wie für mehr Verantwortung beim Energieverbrauch und beim CO₂-Ausstoß ein.

Business Social Compliance Initiative

In der Initiative amfori BSCI engagieren wir uns als Teil der Otto Group für die permanente Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den Produktionsstätten. Das heißt ganz konkret: sichere und gesunde Arbeitsplätze schaffen, Arbeitszeiten regeln, angemessene Löhne bezahlen, Kinder- und Zwangsarbeit ausschließen, Versammlungs-, Organisations- und Tariffreiheit gewährleisten. Dafür gibt es unabhängige Überprüfungen in den Fabriken.

Fur Free

Wir verzichten vollständig auf den Einsatz von Echtpelz und sind als Unternehmen der Otto Group dem Fur Free Retailer Programm der internationalen Tierschutzorganisation VIER PFOTEN beigetreten. Sie setzt sich für ein Ende der Zucht und Tötung von Pelztieren ein und repräsentiert Millionen von Unterstützern weltweit.

CPI2-Initiative

Als Gründungsmitglied der CPI2-Initiative gehört die Otto Group zu den Vordenkern für den globalen Klimaschutz. Ganz konkret sollen auch bei Lieferanten mehrere Millionen Tonnen CO₂-Emissionen eingespart werden, um damit das Klima zu schützen. Mithilfe eines Onlineprogramms erhalten die Fabriken Unterstützung bei der verbesserten Nutzung von Energie, Wasser und Chemikalien sowie gezielte Handlungsempfehlungen.

Wir setzen Zeichen!
 
Der Stoff aus dem Verantwortung ist, hat viele schöne Eigenschaften – wir erklären euch hier, was welches Material so besonders macht.
Alle nachhaltigen Produkte erkennst du zukünftig übrigens am „sheego cares“ Zeichen!

TENCEL™ LYOCELL

Bei TENCEL™ handelt es sich um die besonders hochwertige Lyocellfaser der Firma Lenzing AG. Diese wurde für ihre besonders umwelt­schonenden Herstellungsverfahren mit dem europäischen Umweltpreis ausgezeichnet. 

 

Lyocell ist eine glatte, seidige Faser, die zum größten Teil aus Euka­lyptusholz gewonnen wird. Ihre Herstellung ist besonders nachhaltig, weil das verwendete Wasser in einem geschlossenen Kreislauf immer wieder zum Einsatz kommt. Außerdem wächst Eukalyptusholz schnell und kommt daher ganz ohne künstliche Bewässerung oder den Einsatz umweltbelastender Pestizide aus. 

LENZING™ ECOVERO™

 

Die ebenfalls von der Firma Lenzing AG produzierte Faser ist die umweltfreundlichste Viskosefaser, die es aktuell auf dem Markt gibt. Denn für die Herstellung von LENZING™ ECOVERO™ wird ausschließlich erneuerbares, FSC- und PEFC-zertifiziertes Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft verwendet. Meist stammt es aus Bayern und Österreich, also aus Regionen unweit des Firmensitzes und der Lenzing-Produktionsstätten in Oberösterreich am Attersee. Der dort entwickelte Herstellungsprozess verringert CO₂ Emissionen um die Hälfte und verbraucht bis zu 50 Prozent weniger Energie und Wasser als herkömmliche Produktionsverfahren.

REPREVE®

 

REPREVE® ist eine Polyesterfaser der Firma Unifi, Inc., die aus recycelten Plastikflaschen gewonnen wird. Durch die Verwertung von benutzten Flaschen werden nicht-erneuerbare Ressourcen geschont und gleichzeitig deutlich weniger Treibhausemissionen erzeugt.

 

Ein Unterschied zwischen herkömmlichem Recyclingpolyester und REPREVE ®-Recyclingpolyester ist, dass REPREVE® rückverfolgbar ist.

Cotton made in Africa

Durch den Kauf dieses Produkts unterstützt du die Arbeit von Cotton made in Africa. Cotton made in Africa ist eine Initiative der Aid by Trade Foundation, die Hilfe zur Selbsthilfe durch Handel leistet. Ziel der Initiative ist es, die Lebensbedingungen afrikanischer Kleinbauern nachhaltig zu verbessern. Dafür setzt sie nicht auf Spenden, sondern baut eine internationale Allianz von Textilunternehmen auf, die den Rohstoff Cotton made in Africa nachfragt. 

Gute Qualität mit gutem Gewissen
 
Als Unternehmen und Marke setzen wir auf gesellschaftliches Engagement, hohe soziale Standards und strenge Richtlinien zu Umweltschutz, Arbeitssicherheit und Arbeitsgesundheit.
 
CODE OF CONDUCT
Die Grundlage unseres Handelns

All unsere Sozialstandards und Regeln sind in dem sogenannten Code of Conduct (Verhaltenskodex) der Otto Group festgehalten.

 

Dieser gilt für alle Mitarbeiter, Geschäftspartner und Lieferanten und steht unter anderem im Einklang mit den Konventionen der International Labour Organization und der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen.

Deine Fragen - unsere Antworten

 

Was tut sheego für mehr Nachhaltigkeit?
Erste Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit setzt sheego bereits seit seiner Gründung 2009 um. Und wir arbeiten aktuell intensiv daran, den Anteil nachhaltiger Produkte in unserem Sortiment immer weiter auszubauen. Etwa durch die Untersützung von Cotton made in Africa (CmiA). CmiA ist eine Initiative, die Kleinbauern und ihre Familien in Afrika unterstützt und dabei ökologische, soziale und ökonomische Aspekte berücksichtigt.
Außerdem arbeiten wir immer häufiger mit Materialien wie Lyocell oder LENZING™ ECOVERO™, die dank innovativer Produktionsmethoden sehr viel umweltschonender hergestellt werden können als die meisten herkömmlichen Stoffe.
 
Wie kontrolliert sheego nachhaltiges Engagement?
Nachhaltigkeit bedeutet für uns rücksichtsvoller Umgang mit Mensch und Umwelt. Unsere Werte und Standards sind deshalb in einem Code of Conduct festgelegt. Er gilt für alle Mitarbeiter, Geschäftspartner und Lieferanten. Und er legitimiert uns als Teil der Otto Group, die Einhaltung dieser Standards durch unser Nachhaltigkeitsmanagement bei unseren Zulieferern auch zu prüfen.
Dieser Verhaltenskodex basiert auf den Normen von weltweit führenden Institutionen wie der International Labour Organization (ILO), der UN-Kinderrechtskonvention, der UN-Konvention zur Beseitigung jeder Form der Diskriminierung von Frauen, dem Global Compact sowie den Richtlinien für multinationale Unternehmen von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD).
 
Ist nachhaltige Mode teurer?
Tatsächlich fallen in manchen Bereichen höhere Kosten für umweltschonende Materialien und nachhaltige Verarbeitung an. Wir bemühen uns allerdings so gut wie möglich, diese Unterschiede an anderen Stellen in der Produktionskette aufzufangen, um unseren Kunden beste und nachhaltige Qualität wie gewohnt zu fairen Preisen anbieten zu können.
 
Welche Materialien verwendet ihr?
Neue Stoffe wie LENZING™ ECOVERO™, TENCEL™, REPREVE® gehören zu den wichtigsten ressourcenschonenden und innovativen Materialien, die wir aktuell einsetzen.
CmiA fördert Kleinbauern in Afrika beim Umstieg auf nachhaltigere Anbaumethoden für Baumwolle. Damit wird nicht nur die Umwelt geschützt, sondern die Bauern und ihre Familien befähigt, ihre Lebensbedingungen dauerhaft zu verbessern.
Innovative Materialien wie LENZING™, ECOVERO™, TENCEL™, REPREVE® brauchen dank neuer Technologien in der Produktion teilweise nur ein Zwanzigstel an Energie und Wasser im Vergleich zu anderen Stoffen.
Sie werden etwa aus erneuerbaren Hölzern oder recycelten Plastikflaschen gewonnen. Und leisten damit nicht nur einen großen Beitrag, Mode nachhaltiger zu machen, sondern punkten auch mit hervorragend angenehmen und funktionalen Trageeigenschaften.

Was passiert mit Retouren?
Die Möglichkeit für Kunden, Ware anzuprobieren und gegebenenfalls auch zurückzusenden, ist ein wichtiger Bestandteil von e-commerce und unserer Service-Philosophie bei sheego. Quasi der Ersatz für die Umkleidekabine im Onlinehandel. Doch viele Verbraucher sind verunsichert, weil sich Berichte häufen, die suggerieren, dass in Deutschland retournierte Ware, auch wenn sie völlig intakt ist, aus Kostengründen vernichtet statt weiterverkauft wird. Für sheego trifft dies in kleinster Weise zu. 97 % unserer Ware gehen nach genauer Prüfung zurück in den Verkauf. Lediglich drei Prozent müssen zuvor neu aufbereitet werden, um dann in Sonderverkäufen reduziert angeboten oder gespendet zu werden. Nur ein verschwindend geringer Anteil retournierter Ware, der im Promillebereich liegt, muss am Ende tatsächlich wegen Mängeln entsorgt werden.
 
Wo werden Eure Produkte produziert?
Für die Otto Group, zu der auch sheego gehört, produzieren viele verschiedene Fabriken weltweit. Die Karte zeigt, wo genau sich diese Fabriken befinden und bietet außerdem Informationen zu Fabrikaudits. Je intensiver die Farbmarkierung, desto wichtiger ist das Land für die Beschaffungsaktivitäten der Otto Group.
 
Zu welchen Bedingungen werden eure Produkte produziert?
Wenn aus den Entwürfen echte Kollektionsware wird, achten wir natürlich besonders auf die Wahl der Materialien, die eine möglichst ressourcenschonende Herstellung sichern. Durch die otto group sind wir Mitglied in einer Reihe von Nachhaltigkeitsinitiativen, wie zum Beispiel in dem von der Bundesregierung ins Leben gerufenen „Nationalen Bündnis für nachhaltige Textilien“.  
Hier geht es zum Punkt Herstellung
 
Welche sozialen Standards sind euch wichtig?
Nachhaltiges und verantwortungsvolles Handeln gilt natürlich nicht nur für die Umwelt, sondern vor allem auch gegenüber Menschen. Als Teil der otto group verfolgt sheego das Ziel, Arbeitsbedingungen in der Produktion weltweit immer weiter zu verbessern. In unserem Code of Conduct, dem sich alle Lieferanten und Partner verpflichten, werden etwa gesetzlicher Mindestlohn oder bezahlte Überstunden gefordert. Er ist fester Bestandteil all unserer Geschäftsbeziehungen, um Arbeits- und Sozialstandards dauerhaft zu sichern.
 
Was nehmt ihr euch für die Zukunft vor?
Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und arbeiten kontinuierlich und mit viel Engagement an immer neuen Nachhaltigkeitsprojekten. Aktuell zum Beispiel, um für noch mehr Transparenz in unseren Lieferketten zu sorgen. Oder um zu gewährleisten, dass neue Materialien oder Produkte tatsächlich allen unseren Nachhaltigkeitskriterien entsprechen.
 
Was kann ich selbst tun?
Selbst Kleinigkeiten können Großes bewirken, wenn viele von uns mitmachen. Dazu gehört zum Beispiel, seine Kleidung und Schuhe immer gut zu pflegen. Und alle Kombinationsmöglichkeiten, die der eigene Kleiderschrank bietet, kreativ auszuschöpfen bevor man neu kauft. Auch Kleidung weiterzureichen oder zu spenden, ist natürlich ein sehr guter Weg Ressourcen zu sparen. 

sheego und Partner brauchen für einzelne Datennutzungen deine Einwilligung, um dir unter anderem Informationen zu deinen Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf „ok“ gibst du diese Einwilligung. Deine Einwilligung kannst du hier ablehnen.

ok