Kauf auf Rechnung
30 Tage Rückgaberecht
kostenlose Rücksendung
24h Kundenservice

25% auf ALLES für Kälte + GRATIS-Versand* jetzt sichern Details

Start|Magazin|Ratgeber|Lederjacken
Lederjacken in großen Größen: Worauf muss ich achten?
 
Lederjacken sind Allrounder, die in jeden Kleiderschrank gehören. Sie verleihen jedem Look modische Coolness und passen zum Party-Outfit genauso wie ins Büro. Aber welcher Schnitt steht welchem Figurtyp? Und wie können Große Größen-Frauen den Style-Klassiker am besten kombinieren? Hier kommen unsere Tipps & Tricks!

Welche Lederjacke für welche Figur?

 
Welche Lederjacke passt zu mir? Grundsätzlich gilt: Offen getragene, locker sitzende Modelle stehen Curvy Frauen am besten. Je nach Figurtyp solltest du beim Kauf einer Lederjacke auf ein paar Dinge achten:
#1 Schmaler Oberkörper
Frauen mit A-Figur lenken mit Hingucker-Details den Blick auf ihren Oberkörper. Ob asymmetrisch verlaufende Zipper, Nieten, Steppungen oder ein breiter Kragen.
#2 Breite Hüften
Längere Lederjacken in verschlussloser Form kaschieren prima auch breitere Hüften. Super sind die aktuellen Zipfel-Schnitte, die locker auf die Oberschenkel fallen.
#3 Große Oberweite
Wenn du viel Oberweite hast, solltest du ein Modell im cleanen, reduzierten Schnitt wählen. Aufgesetzte Taschen und Schnallen z. B. tragen auf. Besser: Ein mittig gesetzter Reißverschluss und ein Schnitt ohne Revers.
#4 Breite Schultern
Frauen mit H- oder V-Figur tragen am besten ein Lederjacken-Modell ohne Schulterlaschen. Leicht taillierte Schnitte sorgen für eine ausgewogene Silhouette.
+

Lederjacken kombinieren: Was passt dazu?

#1 rockig
Die schwarze Biker-Lederjacke ist der Inbegriff des Rock-Chics. Schmale Jeans und kernige Schnürboots gehen immer, auch Stiefeletten sehen super dazu aus. Probiert sie aber auch mal zur hochgekrempelten Boyfriend-Jeans und High Heels.
#2 romantisch
Wir lieben den Stilmix aus mädchenhaft-verspielt und cool! Ob zum geblümten Sommerkleid (an kühlen Tagen einfach Strumpfhose dazu tragen), zum Spitzenkleid, zum Plisseerock oder sogar zum langen Abendkleid – eine Lederjacke verleiht femininen Outfits sofort einen supertrendigen Twist.
#3 chic
Warum nicht mal mit der Lederjacke ins Büro gehen? Schlichte, gepflegte Modelle passen – statt Blazer – wunderbar zu Bleistiftrock und weißer Bluse. Und auch das seriöseste Etuikleid sieht mit Lederjacke gleich viel jünger und weniger damenhaft aus.
#4 casual
Mit Lederjacke und T-Shirt seid ihr einfach immer richtig angezogen. In Kombination mit einem geringelten Oversize-Shirt sieht man sie übrigens aktuell auf allen Fashion-Blogs. Mehr als lässig: Lederjacke plus Jogginghose. Hoodie dazu – und ab auf die Piste!
+

Worauf soll ich beim Kauf einer Lederjacke achten?

Zugegeben – eine Lederjacke ist eine echte Investition. Aber auch ein Begleiter fürs Leben! Daher solltet ihr euch beim Kauf wirklich Zeit lassen und auf jeden Fall gut auf Qualität und Verarbeitung achten. Die klassische Lederjacke ist meist aus Glattleder. Wunderbar weich und anschmiegsam ist Lammnappa, auch Modelle aus Wildleder liegen im Trend. Wer nicht ganz so viel investieren möchte, startet erst mal mit einer Jacke aus Kunstleder.

Und welche Farbe sollte man wählen? Mit der zeitlos-klassischen schwarzen Bikerjacke kann man auf jeden Fall nichts falsch machen, Wildleder wirkt am schönsten in Camel oder Braun. Immer häufiger sieht man aber auch farbige Modelle, z. B. in angesagten Pastelltönen. Sie wirken femininer, haben allerdings eher Trendcharakter.

Lederjacken in großen Größen